Someone Needs Someone Else – Bentonic

Gepostet am 1. Dezember 2016

 


Meine Gedanken zum Lied:
Das Lied erzählt eine kleine Liebes Geschichte, wie sie das wahre Leben schreibt.
Einzigartig, und doch könnte es jedem so ergehen.
Darum heissen die Hauptdarsteller „Jemand und Jemand anders“.
Ich singe von der Sehnsucht und der Distanz zweier Menschen
und vom Glück sich zu finden
und von dem Mut den es braucht sich „ineinander“ fallen zulassen.

Besonders an dem Stück ist auch der langgezogene Arrangementbogen.
In der ersten Strophe wird das Leben von „Someone“ beschrieben.
in der Bridge folgt die Erkenntnis das etwas fehlt
In der Zweiten Strophe lernt man „Someone Else“ kennen.
Im pre Chorus nimmt die Sehnsucht zu, baut sich auf, mehr und mehr,
der Mut wächst ,man ist bereit die Hürden zu nehmen und dann
fällt man schwerelos in den Refrain
und man fällt und fällt und fällt mit einer Leichtigkeit.
Wunderbar wie auch die Finger meines Bruders, wie ein Glockenspiel im Hintergrund, über die Tasten des Klaviers fallen von den ganz hohen zu den tiefen tönen.
und ganz zum Schluss: ein sanfter Aufschlag – gemeinsam!

Someone needs Someone else

someone is living in a busy town
someone is working digging in the ground
and someone drove to fast

someone fooled his dreams but he’s hat was in the sky
someone had it all but started realize
something is not alright

who needs someone
who needs someone else
someone …needs some one else

someone else is living in an outer city
someone else was lonesome even thaw she was very pretty
and some one else was shy

who needs someone
who needs someone else
someone …needs some one else

feel i won-a try now
see i won-a do
feel i won-a fall

so i fall
I fall
let me fall
I fall
falling down with you

feel i won-a try now
see i won-a do

close the eyes and fall
I fall
let me fall
I fall falling down with you